Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach

Berufliche Laufbahn

1980-1987

Studium der Humanmedizin, Universität Göttingen

1987

Promotion

1987-1991

Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin (Zusatzbezeichnungen: Rettungsmedizin, Chirotherapie, ärztliches Qualitätsmanagement)

1991-1994

Postgraduiertenstudiengang Public Health, Medizinische Hochschule Hannover

1991-2000

Leiter des Arbeitsbereichs Qualitätsförderung, Abteilung Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover

1992-1993

Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Norddeutschen Forschungsverbundes Public Health

seit 1993

Niederlassung/Mitarbeit in hausärztlichen Gemeinschaftspraxen in Bremen, Kiel und Frankfurt am Main

1998

Habilitation

2001-2004

Universitätsprofessor für Allgemeinmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

seit 2004

Universitätsprofessor für Allgemeinmedizin und Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte / Preise

  • Qualitätsförderung in der ambulanten Versorgung
  • Evidenzbasierte Medizin in der Praxis
  • Praxisepidemiologie
  • Fehlerprävention und Riskmanagement
  • Strukturierte Versorgung chronisch Kranker / Multimorbidität
  • Versorgungsforschung
  • Einführung neuer Lehr- und Prüfungsformen im allgemeinmedizinischen Unterricht
  • Auszeichnung der Forschungstätigkeit mit mehreren wissenschaftlichen Preisen, darunter:
    1994 Preis für Gesundheitswissenschaften
    1999 Deutscher Gesundheitspreis "Innovationen im Gesundheitswesen"
    2002 Berliner Gesundheitspreis
    2005 Richard Merten-Preis für Qualitätssicherung im Gesundheitswesen
    2007 2. Preis für exzellente Lehre des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
    2008 Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin
    2016 Ehrenpreis der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin

Mitgliedschaften / Herausgeberschaften / Mandate

seit 1987

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

1990-1993

Mitglied des Vorstands der International Society of General Practice / Societas Internationalis Medicinae Generalis (SIMG)

1991-2001

Mitglied des European General Practice Research Network (EGPRN)

seit 1992

Mitglied in der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA)

1993-2007

Delegierter der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin in der European Association for Quality in General Practice / Family Medicine (EQuiP)

seit 1994

Mitglied der International Society for Quality in Health Care (ISQua)

seit 1995

Gründungsgesellschafter des Instituts für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen, Göttingen

seit 1996

Mitglied der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG)

seit 1996

Mitglied der Vereinigung der Deutschen Medizinischen Fach- und Standespresse

seit 1998

Mitglied des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM), 1998 - 2003 Mitglied des Koordinierungskreises bzw. Vorstands

seit 1998

Mitglied des Deutschen Hochschulverbands (DHV)

1999

Mitglied der Arbeitsgruppe der Gesundheitsministerkonferenz zur Entwicklung von Zielen für eine einheitliche Qualitätsstrategie im deutschen Gesundheitswesen

1999-2007

Mitglied der Leitlinienkommission und der Leitlinienkonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)

seit 1999

Mitglied im Expertenkreis Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) - derzeit ruhend

1999-2015

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZaeFQ)

2001-2016

Mitglied der European Task Force on Practice Assessment (TOPAS)

2002-2006

Mitglied der Arbeitsgruppe Anforderungen an die Ausgestaltung von Disease Management-Programmen der Arbeitsgemeinschaft Koordinierungsausschuss, später Expertenkreis für das Disease Management-Programm Koronare Herzkrankheit des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA)

2002-2012

Vorstand der Stiftung Fritz Beske Institut für Gesundheits-System-Forschung Kiel (IGSF) - WHO Collaborating Center for Health Care Systems Research and Development

2003-2004

Mitglied der Bund-Länder-Arbeitsgruppe der Gesundheitsministerkonferenz zur Qualifizierung (in) der Allgemeinmedizin

2003-2007

Stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Deutsches Institut für Allgemeinmedizin

2003-2007

Mitglied des Expertenkreises Patientensicherheit des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

2003-2016

Vorsitzender der Gesellschaft für Methodik von Assessment, Qualitätsmanagement und Zertifizierung im Gesundheitswesen - European Task Force for Methods of Assessment, Quality Management and Certification in Health Care, German Division (TOPAS-Germany)

seit 2004

Mitglied des Experten-Gremiums Qualitätsmanagement der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) - derzeit ruhend

2005-2007

Gründungs- und Vorstandsmitglied des Aktionsbündnisses Patientensicherheit

2006

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Fakultät für Medizin der Universität Witten/Herdecke

2007-2015

Vorsitzender des Fachbeirats der Stiftung Praxissiegel

2007-2011

Mitglied des Beirats zur Vergabe des Deutschen Forschungspreises für Allgemeinmedizin der Dr. Lothar Beyer-Stiftung im Deutschen Institut für Allgemeinmedizin

seit 2007

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Central Krankenversicherung AG - derzeit ruhend

2007-2012

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Angestelltenkrankenkasse (DAK)

seit 2007

Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen

2007-2013

Mitglied des Gesundheitsforschungsrats des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

1998-2016

Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

2010-2016

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

seit 2013

Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Techniker Krankenkasse

seit 2014

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der BMBF-geförderten Gesundheitsregion der Zukunft "INFOrmationstechnologie für die PATientenorientierte Gesundheitsversorgung in der Metropolregion Rhein-Neckar (INFOPAT)"

seit 2015

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der MLP Corporate University

seit 2015

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der apo Asset Management GmbH

seit 2015

Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung Gesundheitswissen

seit 2016

Mitglied des Beirats und der Vertreterversammlung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank

Publikationen

Ausgewählte Veröffentlichungen

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Gerlach sowie den Forschungs- und Lehraktivitäten des Frankfurter Instituts für Allgemeinmedizin