Pressemitteilungen

, Berlin

ABGESAGT: Werkstattgespräch und Pressekonferenz "Daten teilen = besser heilen?"

Unter Berücksichtigung der Handlungsempfehlungen für größere und Großveranstaltungen des Robert Koch-Instituts im Hinblick auf das neuartige Corona-Virus hat sich der Sachverständigenrat Gesundheit entschieden, das für den 3. März 2020 geplante Werkstattgespräch zum Thema „Daten teilen = besser heilen?“ sowie die nachfolgende Pressekonferenz abzusagen.

Der Rat bedauert dies sehr: Die große Zahl von Anmeldungen aus dem gesamten Bundesgebiet und aus allen Verantwortungsbereichen des Gesundheitswesens war ein Beleg, dass viele ähnlich wie der Rat die Notwendigkeit sehen, über Chancen und Risiken der Nutzung digitaler Gesundheitsdaten im Hinblick insbesondere auf das Patientenwohl zu diskutieren.

Wir entschuldigen uns für die Kurzfristigkeit der Absage und für eventuelle Unannehmlichkeiten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir hoffen, Werkstattgespräch und Pressekonferenz möglichst bald in diesem Jahr nachholen zu können. Bis dahin lädt der Rat ein, ihm eventuelle Stellungnahmen oder Thesenpapiere zum Thema Datennutzung unter svr(at)bmg.bund.de zukommen zu lassen.

 

Für diejenigen, die mit der Bahn zum Werkstattgespräch anreisen wollten, könnte folgende Information interessant sein:

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, für Corona-Virus bedingte Reiseausfälle den Fahrpreis kulanterweise zu erstatten, siehe:

https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Covid-19-DB-bereitet-sich-intensiv-vor-4974568

Wir raten, den Erstattungsantrag mit dem Hinweis auf die Absage der Veranstaltung per Mail an fahrkartenservice(at)bahn.de zu schicken.

 

Presse