Prof. Dr. rer. pol. Eberhard Wille

Ausbildung

1962

Abitur, Humanistisches Johannes-Gymnasium der Arnsteiner Patres zu Lahnstein

1966

Diplom-Volkswirt, Rheinische-Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn

Berufliche Laufbahn

1966-1968

Wissenschaftlicher Assistent, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre IV, Technische Universität Berlin (Prof. Dr. Kurt Schmidt)

1968-1972

Wissenschaftlicher Assistent, Lehrstuhl für Finanzwissenschaft (Prof. Dr. Kurt Schmidt), Johannes-Gutenberg Universität Mainz

1969

Dr. rer. pol., Universität Mainz (summa cum laude); Preis der Fakultät und Förderung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität

1972-1974

Assistenzprofessor Universität Mainz

1973

Habilitation, Universität Mainz mit venia legendi für "Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft"

1974-1975

Lehrauftrag und Lehrstuhlvertretung Technische Hochschule Darmstadt

1975

Ruf auf die Professur für Volkswirtschaftslehre/Finanzwissenschaft, Technische Hochschule Darmstadt

Ruf auf den Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre IV, Universität Mannheim (ab Sommer 1989: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Planung und Verwaltung öffentlicher Wirtschaft)

seit 1975

Universität Mannheim

1979/1980

Dekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik

1979-1987

Stellvertretender Sprecher (1979-1984) und Sprecher (1984-1987) des Sonderforschungsbereiches 5 "Staatliche Allokationspolitik im marktwirtschaftlichen System"

1982

Ruf an die Justus Liebig-Universität Gießen auf den Lehrstuhl für Finanzwissenschaft, Lehrauftrag ebenda

1982-1992

Forschungsaufenthalte an der Brookings Institution, Washington D.C.; der Harvard University, Cambridge/Mass.; der RAND-Corporation, Santa Monica; der Stanford University; der University of Toronto und der University of San Diego

1989/90

Dekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik

1990

Ruf auf das Institut für Verwaltungswissenschaft, Universität der Bundeswehr Hamburg

1991

Ruf auf den Lehrstuhl für Finanzwissenschaft, Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

1995-1997

Studiendekan der Fakultät für Volkswirtschaftlehre und Statistik

2003-2006

Studiendekan der Fakultät für Volkswirtschaftlehre

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Öffentliche Planung
  • Struktur öffentlicher Haushalte
  • Öffentliche Kreditfinanzierung und Haushaltskonsolidierung
  • Gesundheitsökonomie
  • Sozialversicherung
  • Effekte der demographischen Entwicklung
  • Nutzen Kosten-Analyse

Mitgliedschaften / Herausgeberschaften / Mandate

seit 1977

Finanzwissenschaftlicher Ausschuss des Vereins für Socialpolitik

1980

Institut International de Finances Publiques

seit 1981

American Economic Association

seit 1982

Mitherausgeber der Schriftenreihe "Allokation im marktwirtschaftichen System"

seit 1983

Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (derzeit ruhend)

seit 1989

Gesundheitsökonomischer Ausschuss im Verein für Socialpolitik (Gründungsmitglied)

seit 1989

Wissenschaftlicher Beirat der Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft (derzeit ruhend)

seit 1990

Mitherausgeber (1990-2000 federführend) des "Jahrbuchs für Wirtschaftswissenschaften" (vormals "Jahrbuch für Sozialwissenschaft")

seit 1993

Mitglied im Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (ab 2004: Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen)
1998 bis 2002: stellvertretender Vorsitzender
2002 bis 2012: Vorsitzender
seit 2012: stellvertretender Vorsitzender

seit 1994

Schatzmeister (1994-1998) und Vizepräsident der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (Gründungsmitglied)

seit 1995

Mitherausgeber der Zeitschrift "Recht und Politik im Gesundheitswesen"

seit 1996

Mitherausgeber der Zeitschrift "Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement"

seit 1999

Vorsitzender des Ausschusses "Ökonomische Orientierung im Gesundheitswesen" der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V.

2000-2002

Vorsitzender des gesundheitsökonomischen Ausschusses im Verein für Socialpolitik

2002-2005

Stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsökonomischen Ausschusses im Verein für Socialpolititk

seit 1997

Vorsitzender des Landesschiedsamtes für die vertragsärztliche Versorgung in Baden-Württemberg (seit 1997), Hessen (1999-2006), Westfalen-Lippe (seit 1999) und Berlin (2004)

Stellvertretender Vorsitzender des Landesschiedsamtes für die vertragsärztliche Versorgung in Nordrhein (seit 1999) und Berlin (2003)

Publikationen

Überblick als PDF Datei